Engineering and Tolerance

Informationen: Tellerfedern

Übersicht:
Für Druckfederanwendungen, die starke Kraft auf kleinem Raum erfordern, können die Tellerfedern von Lee Spring die Lösung sein. Durch ihre konische Konfiguration können sie im Vergleich zu Kegelfedern starke Kräfte mit relativ geringen Federwegen und festen Höhen aushalten. Tellerfedern sind häufig die Lösung für Probleme in Zusammenhang mit Vibration, thermischer Ausdehnung, Entspannung und Kriechdehnung von Bolzen.

Tellerfedern von Lee Spring werden aus Edelstahl der Serie 300 gefertigt. Darüber hinaus sind die Tellerfedern von Lee Spring gemäß der Spezifikation ASTM A967 (löst QQ-P-35 ab) passiviert, um verunreinigende Substanzen zu entfernen und die Korrosionsbeständigkeit weiter zu verbessern. Edelstahl der Serie 300 ist leicht magnetisch und wird für Anwendungen bei Temperaturen bis 260 ° C (500° F) empfohlen.

Reihe:

Reihe-Parallel: Kombination aus beiden

Für eine einzelne Tellerfeder gilt eine bestimmte Kraft für einen gegebenen Federweg. Mit zwei parallel geschalteten Tellerfedern ist die doppelte Kraft wie mit einer einzelnen Tellerfeder bei demselben Federweg möglich; mit drei Tellerfedern die dreifache Kraft, mit vier die vierfache Kraft usw. Alternativ dazu ergeben zwei in Reihe geschaltete Tellerfedern den doppelten Federweg einer einzelnen Tellerfeder bei derselben Kraft, drei den dreifachen Federweg, vier den vierfachen Federweg usw. Mithilfe verschiedener Kombinationen aus Reihen- und Parallelschaltung lassen sich somit eine Vielzahl kombinierter Ergebnisse „Kraft versus Federweg” für den Federstapel erzielen. Je nach Anwendung bieten sich dem Konstrukteur somit folgende Möglichkeiten:

  • Parallelschaltung für eine höhere Kraft
  • Reihenschaltung für einen größeren Federweg
  • Anpassung von Kraft und Federweg einer Tellerfederschaltung durch Hinzufügen oder Entfernen einzelner Tellerfedern und/oder Anpassung der Verwendungsfolge (in Reihe oder parallel).

Die Tellerfedern von Lee Spring sind mit berechneten pauschalen Kräften aufgeführt. Anhand des Diagramms zu Kraft und Federweg lassen sich die mittleren Kräfte abschätzen.

Zusätzliche Kraftflexibilität lässt sich durch die Schaltung der Tellerfedern in verschiedenen Konfigurationen erreichen. Wie in den Diagrammen unten dargestellt, gibt es vier verschiedene Möglichkeiten der Verwendung von Tellerfedern:

Einzeln: Eine Tellerfeder

Parallel: Alle Tellerfedern sind gleichsinnig angeordnet.

Reihe: Alle Tellerfedern sind wechselsinnig angeordnet.

Reihe-Parallel: Kombination aus beiden